Jetzt die Satzungen von DB Netz und DB-Konzern ändern

Änderungen der Unternehmensziele in den Satzungen der DB können einen wichtigen Beitrag für mehr Verkehr auf der Schiene leisten - auch ohne die kontrovers diskutierte Trennung von Netz und Betrieb.
Konkrete Formulierungsvorschläge dafür stellt der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Thomas Ehrmann im "Gutachten zur Satzungsänderung bei DB Netz AG (und dazu verbundener Themen bei der DB AG)" im Auftrag des NEE vor.

Das Gutachten, die dazugehörige Presseinformation und eine Aufzeichnung des Pressegesprächs finden Sie hier

Stärken des Schienengüterverkehrs in der Corona-Krise nutzen - Dossier

Der Schienengüterverkehr hat auch in der Pandemie als Ergebnis systembedingter Vorteile und verantwortungsbewussten Managements seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Der Rückgang der Ladungsmenge infolge sinkender Industrieproduktion und unterbrochener Logistikketten sowie eine aggressive Preispolitik im Straßengüterverkehr samt sinkender Dieselpreise haben nun zu Verkehrsverlagerungen auf die Straße geführt. Was die Wettbewerbsbahnen unternehmen und was die Politik nun tun muss, wenn sie ihre verkehrspolitischen Ziele nicht gefährden will, lesen Sie hier.

Masterplan Schienenverkehr - ein guter Schritt zur Stärkung der Schiene

Beim Schienengipfel am 30. Juni 2020 hat das BMVI mit Vertretern des Schienensektors den Masterplan Schiene der Öffentlichkeit vorgestellt. Besonders wertvoll ist für die Wettbewerbsbahnen das Bekenntnis der Regierung und der ganzen Branche, bis 2030 den Marktanteil der Schiene im Güterverkehr bis 2030 auf mindestens 25 Prozent zu steigern. Die Umsetzung der vorgesehen Maßnahmen muss sofort angegangen werden. Zwei wichtige „Gebote“ zur Stärkung der Schiene fehlen allerdings im Masterplan…

Die Pressemitteilung des NEE, den Masterplan Schiene und den Schienenpakt des Zukunftsbündnisses finden Sie hier.

Netzwerk Europäischer Eisenbahnen e.V.

Wettbewerbsbahnen wickeln über die Hälfte des Schienengüterverkehrs in Deutschland ab. 2018 waren das 136 Milliarden Tonnenkilometer (lt. Destatis). Wir wollen, dass es mehr werden: Als Netzwerk Europäischer Eisenbahnen sind wir der Zusammenschluss von 70 Mitgliedern, zu denen Eisenbahn­verkehrs­unternehmen und Unternehmen aus deren Umfeld gehören. Fairer Wettbewerb auf der Schiene ist unser Hauptanliegen.

weiterlesen

Der kleine BER des Südwestens - Zum dritten Jahrestag der Rastatt-Havarie: Schienenausbau zwischen Schweiz und Deutschland klafft immer weiter auseinander

10.08.2020 - Drei Jahre nach dem Einsturz an einer besonders neuralgischen Stelle hat der schon weit gediehene Eisenbahntunnel in der Rheinebene bei Rastatt das Zeug, zum kleinen BER des Südwestens zu werden.

mehr

Absicht oder Versäumnis im Ministerium? Trassenpreise im Schienengüterverkehr sollen 2020 doch noch steigen

29.07.2020 - Das Netzwerk Europäischer Eisenbahnen kritisiert die überraschende zusätzliche Belastung in Corona-Zeiten für die Unternehmen im Schienengüterverkehr und fordert eine entsprechende Anpassung der Trassenpreisförderung.

mehr

DB-Cargo 2019 mit Rekorddefizit - EU-Auflagen müssen Regierung vor einer Demontage der Bahnreform bewahren

26.07.2020 - Fast eine halbe Milliarde (488 Mio.) Euro Verlust entstanden bei der DB-Güterverkehrstochter DB Cargo AG im Jahr 2019 und damit noch einmal drastisch schlechter aus als im Herbst vergangenen Jahres prophezeit.

mehr

Stellenausschreibung: Referent/in für PR und interne Kommunikation gesucht

07.07.2020 - Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unsere Berliner Geschäftsstelle in Vollzeit eine(n) Referent/in für PR und interne Kommunikationsarbeit des Verbandes.

mehr