Beitragsordnung

Die Zahl der Mitgliedsunternehmen des NEE ist in den letzten Jahren deutlich gewachsen. Der von den ordentlichen Mitgliedern zu zahlende Beitrag ist gestaffelt und richtet sich nach dem Umsatz, den sie im Schienengüterverkehr im weiteren Sinne erzielen.

Die Mitgliederversammlung hat am 2. April 2014 auf Vorschlag des Vorstands folgende Beitragsordnung verabschiedet:

1. Von den Mitgliedern werden folgende Beiträge erhoben:

Jahresumsatz

Jahresbeitrag

kleiner 3 Mio. € : 

2.400 €

ab 3 und bis 6 Mio. € : 

4.800 €

größer 6 und bis 9 Mio. € 

7.200 €

größer 9 und bis 12 Mio. € : 

9.600 €

größer 12 Mio. € :

13.400 €


Mit Umsatzerlösen sind die im Schienengüterverkehr erzielten Umsätze im weiteren Sinne gemeint. Dies schließt unter anderem Umsatzerlöse aus

  • Personalgestellung und Personaldienstleistung,
  • der Vermietung von Rollmaterial,
  • der Instandhaltung von Rollmaterial, Infrastruktur und Komponenten,
  • Vermietung von Infrastruktur

gemäß geprüftem Jahresabschluss ein.

Im ersten Kalenderjahr wird bei unterjährigem Beitritt nur der anteilige ordentliche Jahresbeitrag berechnet.


2.
90 Prozent des Jahresbeitrags wird mit der jeweils geltenden gesetzlichen MwSt. beaufschlagt. 10 Prozent des Jahresbeitrags wird den Mitgliedern ohne MwSt. in Rechnung gestellt. Die Beträge sind einen Monat nach Zugang der Beitragsrechnung zur Zahlung fällig.

3. Diese Beitragsordnung ist ab dem 2. April 2014 gültig.

 

Fördermitglieder zahlen als juristische Personen mindestens 3.000 Euro im Jahr. Für natürliche Personen kann der Vorstand Abweichungen hiervon beschließen.

 

Alle weiteren Informationen erhalten Sie gern von uns. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir erzählen Ihnen gern, warum sich eine Mitgliedschaft bei uns auch für Sie bezahlt macht.