News

Nachtragshaushalt böses Omen für den Masterplan und Anlass für NEE-Vorstoß in Brüssel: Auflagen müssen Wettbewerbsverzerrung durch DB-Finanzierung verhindern

02.07.2020 - Als „bedauerlicherweise notwendig“ bezeichnete Ludolf Kerkeling, Vorstandsvorsitzender des Netzwerks Europäischer Eisenbahnen, seine Aufforderung an die EU-Kommission, die geplante DB-Kapitalspritze von fünf Milliarden Euro allenfalls unter Auflagen zu genehmi­gen. Unmittelbar nach dem heutigen Beschluss des zweiten Nachtragshaushalts im Bundestag kündigte der Verband die Übermittlung entsprechender Vorschläge an.

mehr

Stellenausschreibung: Referent/in für PR und interne Kommunikation gesucht

02.07.2020 - Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unsere Berliner Geschäftsstelle in Vollzeit eine(n) Referent/in für PR und interne Kommunikationsarbeit des Verbandes.

mehr


Masterplan Schienenverkehr: Acht der Zehn Gebote für eine erfolgreiche Schiene liegen nun vor – zwei fehlen!

30.06.2020 - Der Masterplan Schienenverkehr ist ein guter Schritt zur Stärkung der Schiene in Deutschland. Besonders wertvoll ist für die Wettbewerbsbahnen das Bekenntnis der Regierung und der ganzen Branche, bis 2030 den Marktanteil der Schiene im Güterverkehr bis 2030 auf mindestens 25 Prozent zu steigern. Die Umsetzung der vorgesehen Maßnahmen muss sofort angegangen werden. Zwei wichtige „Gebote“ zur Stärkung der Schiene fehlen allerdings im Masterplan…

mehr

Jetzt die Satzungen von DB Netz und DB-Konzern ändern - Gutachten: Kundenorientierung statt allgemeiner volkswirtschaftlicher Ziele

24.06.2020 - Änderungen der Unternehmensziele in den Satzungen der DB können einen wichtigen Beitrag für mehr Verkehr auf der Schiene leisten - auch ohne die kontrovers diskutierte Trennung von Netz und Betrieb. Konkrete Formulierungsvorschläge dafür stellt der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Thomas Ehrmann im "Gutachten zur Satzungsänderung bei DB Netz AG (und dazu verbundener Themen bei der DB AG)" im Auftrag des NEE vor.

mehr


Zwei weitere Chancen für mehr Güter auf der Schiene vergeben - Wettbewerbsbahnen mahnen verkehrsmittelübergreifendes Konzept an

05.06.2020 - Das Netzwerk Europäischer Eisenbahnen kritisiert die heute vom Bundesrat kommentarlos beschlosene Mautbefreiung für gasbetriebene Lkw, das Fehlen einer verkehrsmittelübergreifenden Konzeption des Bundes und die notorische Geringschätzung des Potenzials der klimafreundlichen Schiene.

mehr

Bundesrat muss verkehrs- und umweltpolitisch verfehlte weitere Maut-Befreiung von gasbetriebenen Lkw stoppen

03.06.2020 - Die Eisenbahnverbände Allianz pro Schiene, NEE, VDV und VPI haben an den Bundesrat appelliert, die vom Bundestag beschlossene Verlängerung der Mautbefreiung von gasbetriebenen Lkw zu stoppen und den Vermittlungsausschuss anzurufen. Die Verbände warnen davor, mit Hilfe von mehr als 800 Millionen Euro öffentlicher Gelder eine verkehrs- und umweltpolitisch kontraproduktive Maßnahme zu finanzieren.

mehr


Mehr Schiene statt mehr Straße – Güterbahnen fordern Konzentration des Konjunkturpakets auf Investitionen in Automatisierung und Energieeinsparung

01.06.2020 - Mit zusammen 2,2 Milliarden Euro soll der Bund 2020 bis 2022 konjunkturelle Impulse durch Investitionen in die Modernisierung sowie kostensenkende und klimafreundliche Energieeinsparungen im Schienengüterverkehr geben. Eine Vorschlagsliste mit 27 Maßnahmen hat das Netzwerk Europäischer Eisenbahnen der Kanzlerin und den zuständigen Ministerien am Freitag übermittelt.

mehr

Corona-Folgen im Schienenverkehr: Bundesregierung auf einem Auge blind

28.05.2020 - mofair und NEE, die Verbände der Wettbewerbsbahnen im Schienenverkehr, kritisieren die Zustimmung des Bundestags-Haushaltsausschusses vom gestrigen Abend für die als „Rettung“ titulierte weitere Subventionierung der Deutschen Bahn AG scharf.

mehr


Wettbewerbsbahnen lehnen isoliertes DB-Care-Paket ab - Corona kein tauglicher Vorwand

27.05.2020 - Für „vorsichtig gesagt: nicht beschlussreif“ halten die Wettbewerbsbahnen des Schienengüterverkehrs ein Regierungspapier zu kurzfristigen Milliardenzahlungen ausschließlich an die DB AG und fordern eine transparente Debatte über Corona-Hilfen.

mehr

Schreiben vom 13. Mai 2020 an Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU und SPD mit einem Appell, die Förderung gasbetriebener Lkw zu stoppen

13.05.2020 - In einem ungewöhnlichen Schritt haben wir die Fraktionsvorsitzenden von CDU/CSU und SPD im Bundestag aufgefordert, eine massiv den Schienengüterverkehr schädigende geplante

mehr


Bundesregierung torpediert eigene Klimaziele im Verkehr - 845 Millionen Euro für Gas-Lkw-Förderung gefährden Schienengüterverkehr

10.05.2020 - Mit der geplanten Verlängerung der Förderung von Gas-Lkw gefährdet die Bundesregierung und die Koalition von SPD und CDU/CSU die selbst gesetzten Klimaziele. Statt Vorteile für den Klimaschutz zu erzielen, droht Verkehrsverlagerung von der Schiene auf die Straße.

mehr

Corona-Sofortmaßnahmen: Güterbahnen unterstützen, klimafreundliches Verkehrssystem stabilisieren

23.04.2020 - Mit einem Stabilitätsfonds für den Schienengüterverkehr muss die Bundesregierung die Unternehmen bei der Sicherung der Versorgung in der Corona-Krise unterstützen.

mehr