Mitgliederbereich

Railmap 2030: Bahnpolitische Weichenstellungen für die Verkehrswende

Save the date: am 13. März 2019 wird die Agora Verkehrswende die Ergebnisse ihrer Studie "Railmap 2030: Bahnpolitische Weichenstellungen für die Verkehrswende" vorstellen. Ort der Veranstaltung wird das Magnus-Haus in Berlin-Mitte (Am Kupfergraben 7) sein.

Das Programm, das die Teilnahme an einem Podiumsgespräch durch Peter Westenberger, Geschäftsführer des NEE, vorsieht, finden Sie hier. Anmelden können Sie sich auf der Internetseite von Agora Verkehrswende: https://bit.ly/2DC32V8

Programm "Railmap 2030: Bahnpolitische Weichenstellungen für die Verkehrswende" am 13. März 2019


Bahnreform II - längst überfällig

Zum "Runden Tisch Eisenbahn" der bündnisgrünen Bundestagsfraktion war auch Peter Westenberger, Geschäftsführer des NEE Netzwerk Europäischer Eisenbahnen, geladen. Seine Präsentation mit dem Titel "Bahnreform II - längst überfällig" finden Sie hier.

Präsentation "Bahnreform II - längst überfällig" vom 11. Februar 2019


"Wir brauchen eine Bahnreform 2" - ETR stellt 5 Fragen an Peter Westenberger

25 Jahre Bahnreform war auch für die ETR Eisenbahntechnische Rundschau Anlass zu einem Rückblick. In ihrer Rubrik "5 Fragen an" kam dabei Peter Westenberger, Geschäftsführer des NEE Netzwerk Europäischer Eisenbahnen, zu Wort. Warum er eine Bahnreform 2 fordert und was sie enthalten sollte, erfahren Sie hier.

ETR Januar+Februar 2019: 5 Fragen an Peter Westenberger


Präsentation "Perspektiven zur Entwicklung des Schienengüterverkehrs am Oberrhein"

"All business is local" - das gilt auch für die Schienengüterverkehrsbranche. Am 6. Februar hat Peter Westenberger, Geschäftsführer des Netzwerks Europäischer Eisenbahnen (NEE) e. V. einen Vortrag vor dem Planungsausschuss des Regionalverbandes Mittlerer Oberrhein in Karlsruhe gehalten. Das Badische Tagblatt hat unter der Überschrift "Aus "Rastatt" bisher zu wenig gelernt" darüber berichtet (Bezahlschranke). Die dabei gezeigte Präsentation finden Sie hier.

Präsentation "Perspektiven zur Entwicklung des Schienengüterverkehrs am Oberrhein"


Mit 1000 Tonnen durch die Nacht - Bericht in der Süddeutschen Zeitung vom 2. Februar 2019

Eine Fahrt im Güterzug einmal quer durch die Republik zeigt, wie komplex der Warentransport auf der Schiene ist. Und dass Verspätungen viele verschiedene Ursachen haben können.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.


Multiples Organversagen - die DB kann so nicht bleiben!

Stetig sinkende Pünktlichkeitswerte werden von Medien wie Kunden zu Recht als ein Indiz für den Niedergang der Deutschen Bahn AG genannt. Ein weiteres "Konzept" dagegen wird es allein nicht richten. Erinnert sich noch jemand an das im Herbst 2010 gestartete DB-Programm "Kunden- und Qualitätsoffensive" oder das 2015 gestartete und inzwischen faktisch beerdigte Programm "Zukunft Bahn"?

Den Kommentar von Peter Westenberger vom Netzwerk Europäischer Eisenbahnen im Privatbahn Magazin finden Sie hier.

"Multiples Organversagen" - Beitrag von Peter Westenberger im Privatbahn-Magazin 1.2019