Mitgliederbereich

Fragebögen zur Evaluation der transeuropäischen SGV-Korridore

Die EU-Kommission evaluiert derzeit die Verordnung zur Schaffung von transeuropäischen SGV-Korridoren und deren Betrieb (VO 913/2010). Dazu hat sie 2 Fragebögen an die EVU gerichtet - einen für EVU, die bereits auf den Korridoren verkehren und einen weiteren für EVU, die dies nicht tun. Rückmeldungen im Evaluationsprozess sind noch bis zum 04. Mai möglich.

Fragebogen für EVU, die bereits auf den Korridoren verkehren

Fragebogen für EVU, die nicht auf den Korridoren verkehren

durch das NEE beantworteter Fragebogen


Machbarkeitsstudie zum Projekt "Zukunft Bahn" (ETCS/NeuPro) - "McKinsey-ETCS-Studie"

Anbei finden Sie die Arbeitspakete 2-6 der "Machbarkeitsstudie zum Projekt "Zukunft Bahn" (ETCS/NeuPro) - kurz auch als "McKinsey-ETCS-Studie" bezeichnet.

AP2 - Strategischer Rolloutplan und Weiterentwicklung des Business Case

AP 3 - Technisches Zielbild

AP 4 - Finanzierung

AP 5 - Prozessuale und organisatorische Rahmenbedingungen

AP 6 - Ressourcenentwicklung


Empfehlungen zur Sicherung und Stärkung des leistungsfähigen Schienengüterverkehrs in der Corona-Krise

Das NEE hat am 13. März 2020 ein an Politik und Krisenstäbe gerichtetes Papier "Empfehlungen zur Sicherung und Stärkung des leistungsfähigen Schienengüterverkehrs in der Corona-Krise" erstellt.

Empfehlungen zur Sicherung und Stärkung des leistungsfähigen Schienengüterverkehrs in der Corona-Krise


Offener Brief von NEE, ERFA, UIRR und italienischen Logistikverbänden an die europäischen Institutionen

NEE, ERFA und italienische Logistikverbände haben sich in einem offenen Brief an die europäischen Institutionen und die italienische Regierung gewandt und die Stärken des Schienengüterverkehrs angesichts der Corona-Krise herausgestellt.

Offener Brief an die europäischen Institutionen (11. März 2020)


Empfehlungen des NEE zur Corona-Vorbeugung

Der NEE-Vorstand hat nach Abstimmung mit DB Cargo und der Lokführergewerkschaft GDL am 5. März 2020 Empfehlungen ausgesprochen, wie die Mitgliedsunternehmen Corona-Ansteckungen in ihren Betrieben vorbeugen können.

Empfehlungen zur Corona-Prävention (5. März 2020)


Verbesserungsbedarf bei „Click & Ride“

Die NEE-Mitgliedsunternehmen sehen bei "Click & Ride", dem neuen Trassenfinder- und Trassenbuchungstool der DB Netz AG, noch Verbesserungsbedarf. Bemängelt wird unter anderem die maximale Vorausbuchungsfrist von 48 Stunden, die das System für die in der Vorwoche feststehenden Gelegenheitsverkehre unbrauchbar macht, und eine Mindestfrist von 45 Minuten vor Abfahrt, die zum Beispiel für Lokzug-Fahrten aus Sicht der Eisenbahnverkehrsunternehmen zu lang ist.

Verbesserungsbedarf bei „Click & Ride“