Mitgliederbereich

DB-Geschäftsbericht

Die DB hat am 22. März im Rahmen der Bilanz-PK ihre Bilanz 2017 vorgelegt und den „Integrierten Bericht“ und eine Daten&Fakten-Broschüre der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Daten zu DB Cargo sind auf den Seiten 199 bis 126 zu finden – darunter sinkende Pünktlichkeit, sinkende Verkehrsleistung, erneut negatives EBiT. Die Daten zu DB Netz befinden sich auf den Seiten 134 bis 140, darunter sinkende Pünktlichkeit und Kundenzufriedenheit und höhere Erlöse und noch höheres EBiT, höherer Personalbestand, sinkende Netto-Investitionen, deutlicher Schuldenabbau...

Integrierter Geschäftsbericht DB AG 2017 (22.3.2018)

Deutsche Bahn Daten & Fakten 2017


Einladung zum DB-Dialog "Qualität und Pünktlichkeit" am 2. Mai 2018 - Anmeldung über DB oder Netzwerk

DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla DB lädt wie angekündigt für den 2. Mai 2018 nachmittags zum Dialog „Qualität und Pünktlichkeit“ in Berlin ein – teilnehmen können alle Unternehmen auch des Schienengüterverkehrs. Einladung und Programm geben Auskunft zu Daten und Schwerpunkten.

Einladung DB-Dialogforum Qualität und Pünktlichkeit am 2. Mai in Berlin

Agenda DB-Dialogforum Qualität und Pünktlichkeit am 2. Mai in Berlin


Gleitende Mittelfristprognose sieht nur schwaches Wachstum auf der Schiene

Goldene Zeiten für den Lkw und schmales Wachstum für die Schiene prognostizieren die vom Bundesamt für Güterverkehr beauftragten Gutachter für die kommenden Jahre. In der am 5. April vorgestellten „Gleitenden Mittelfristprognose“, die halbjährlich im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums erstellt wird, dokumentieren die Gutachter auch den erneuten Rückgang des Marktanteils der Schiene im Güterverkehr 2017 und führen das u.a. darauf zurück, dass die Straße Verkehre von Schiene und Binnenschiff gewinnt. Die Prognose war Anlass für die Presseinformation des Netzwerks vom gleichen Tag.

„Gleitenden Mittelfristprognose“


Autonome Lkw nicht in Sicht!?

Martin Daum, Daimler Truck-Chef, sieht den automatischen Lkw-Betrieb (noch) nicht als realistisch. Ein Interview aus der „Süddeutschen Zeitung“ vom 5. Februar.

Interview Martin Daum


Workshop-Unterlage „Zukunft des kurzfristigen Güterverkehrs“

Das Protokoll eines halbtägigen Workshops zur „Zukunft des kurzfristigen Güterverkehrs“ zwischen Vertretern des Netzwerks (Kerkeling, Götz, Beuven, Groß, Westenberger) und einer Gruppe von Vertriebs- und Fahrplan-Mitarbeitern der DB Netz am 14. März gibt Auskunft über die gesammelten und diskutierten Themen. DB Netz sieht die aktuellen Probleme durch die Digitalisierung der Fahrplanbestellung („Einfachbahn“) und die dahinter stehende Automatisierung der Fahrplanung selbst als lösbar an. Die Netzwerk-Vertreter waren da skeptisch und haben zahlreiche kurzfristige Verbesserungsbedarfe angemeldet und die gründliche Auswertung des Pilots gegen das „Vor-Plan-Fahren“ gefordert. Die Weiterarbeit soll am 20. April strukturiert werden.

Protokoll NEE und DB Netz zur Zukunft des kurzfristigen Schienengüterverkehrs