Mitgliederbereich

36. Horber Schienentage: Die Vorträge des Netzwerks Europäischer Eisenbahnen

"Die Schere zwischen Wunsch und Wirklichkeit" ist der Titel der Horber Schienen-Tage, die in diesem Jahr zum 36. mal stattfinden. Ebenso traditionell mit von der Partie ist das NEE, dessen Vertreter in diesem Jahr - in chronologischer Reihenfolge - folgende Vorträge gehalten haben:

Wo die Eisenbahn im Kostenvergleich unter die Räder kommt - Peter Westenberger

Warum die Wettbewerbsbahnen immer weiter Marktanteile im Schienengüterverkehr gewinnen - Christian Dehns

Die Schiene als Alternative zu einstürzenden Altbauten - Ursula Vogt

Kapazität, Baustellen und Pünktlichkeit - die Bahnunternehmen können nur gemeinsam Erfolg haben - Peter Westenberger

Szenarien für den Schienengüterverkehr in Deutschland im Jahr 2040 - Fabian Wirth

Einige dieser Vorträge finden Sie hier zum Download.

Wo die Eisenbahn im Kostenvergleich unter die Räder kommt - Präsentation von Peter Westenberger auf den 36. Horber Schienen-Tagen

Warum die Wettbewerbsbahnen immer weiter Marktanteile im Schienengüterverkehr gewinnen - Präsentation von Christian Dehns auf den 36. Horber Schienen-Tagen

Kapazität, Baustellen und Pünktlichkeit - die Bahnunternehmen können nur gemeinsam Erfolg haben - Präsentation von Peter Westenberger auf den 36. Horber Schienen-Tagen

Die Schiene als Alternative zu einstürzenden Altbauten - Präsentation von Ursula Vogt auf den 36. Horber Schienen-Tagen

Szenarien für den Schienengüterverkehr in Deutschland im Jahr 2040 - Präsentation von Fabian Wirth auf den 36. Horber Schienen-Tagen


Einladung der Deutschen Bahn zum zweiten Dialogforum "Qualität und Pünktlichkeit" am 14.11.2018

Die Deutsche Bahn lädt ein zu einem weiteren Dialogforum "Qualität und Pünktlichkeit" (das erste fand am 2. Mai statt). Es soll am

14. November 2018 von 10:00 bis 15:00 Uhr im Bahntower in Berlin

stattfinden. Anmeldungen zur Teilnahme bitte bis zum 5. November an Frau Caroline Förster (caroline.foerster@deutschebahn.com). Die DB bittet dabei um folgende Angaben: Name Teilnehmer/in und Organisationszugehörigkeit.

Für inhaltliche und organisatorische Fragen zur Veranstaltung steht Ihnen Frau Dr. Viktoria Kalass-Hünninghausen (viktoria.kalass@deutschebahn.com ; Tel. 030-297-63936) jederzeit gerne zur Verfügung.

Das Einladungsschreiben des DB-Infrastrukturvorstands Pofalla und die Tagesordnung finden Sie hier.

 

Einladungsschreiben zum 2. Dialogforum "Qualität und Pünktlichkeit" der DB am 14. November 2018

Tagesordnung des 2. Dialogforums "Qualität und Pünktlichkeit" der DB am 14. November 2018


Wo die Eisenbahn im Kostenvergleich unter die Räder kommt

Der Schienenverkehr muss massive Benachteiligungen bei den Kosten hinnehmen. Unter anderem wird von ihm erwartet, die Kosten für seinen Fahrweg vom Anfang bis zum Ende selbst zu tragen. Auch auf andere Benachteiligungen wies Peter Westenberger, Geschäftsführer des NEE, bei einem Vortrag vor der Österreichischen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft (ÖVG) am 11. Oktober 2018 hin. Sie finden den Vortrag "Wo die Eisenbahn im Kostenvergleich unter die Räder kommt" hier.

Vortrag "Wo die Eisenbahn im Kostenvergleich unter die Räder kommt"


Stellungnahme der Eisenbahnverbände an die BNetzA zur Vergabe der 5G-Mobilfunkfrequenzen

Die acht Eisenbahnverbände haben zum Konsultationsentwurf der Bundesnetzagentur zur Vergabe von Frequenzen in den Bereichen 2 GHz und 3,6 GHz ("5G-Mobilfunkfrequenzen") Stellung genommen.

Unsere Branche benötigt einen flächendeckenden und auch für künftige Anforderungen modernen Ausbaustandard des Mobilfunknetzes, um die Anforderungen der Kunden, der Verkehrsunternehmen und der Eisenbahninfrastrukturbetreiber an die Nutzung mobiler, digitaler Services überall und jederzeit auf der Schiene gewährleisten zu können. Insbesondere ist ein hochmoderner Ausbaustandard die Voraussetzung für eine modernisierte Schieneninfrastruktur mit zukunftsfähiger, digitaler Leit- und Sicherungstechnik, also auch für mehr Energieeffizienz, Klimaschutz, eine bessere Nutzung von Kapazitäten, höchste Verlässlichkeit und noch mehr Sicherheit.

Die vollständige Stellungnahme finden Sie hier.

Stellungnahme der Eisenbahnverbände zum Konsultationsentwurf der BNetzA in Sachen 5G-Mobilfunkstandard


16 Vorträge zum Eisenbahnwesen an der TU Berlin - mit einem Schwerpunkt auf dem Schienengüterverkehr

Das Eisenbahnwesen-Seminar der Technischen Universität Berlin bietet im Wintersemester 2018/2019 (ab dem 15. Oktober) an fast jedem Montag Abend um 18 Uhr eine Vortragsreihe an. Viele der Vorträge drehen sich um Schienengüterverkehrs-Themen. Es geht beispielsweise um die automatische Kupplung, intermodale Terminals und Einzelwagenverkehre.

Das vollständige Programm der Vortragsreihe finden Sie hier.

Vortragsreihe des Eisenbahnwesen-Seminars der TU Berlin im Wintersemester 2018/2019


Anreizsystem: Netzwerk und VDV fordern Zusagen ein – DB Netz spielt auf Zeit

Rund vier Wochen nach Ablehnung des Anreizsystem-Entwurfs der DB Netz durch die Bundesnetzagentur gibt es keine klaren Hinweise, wie die DB Netz mit der neuen Lage umgehen will. In einem gemeinsamen Schreiben hatten der VDV und das Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE) einen kurzfristigen Start der zugesagten Zahlungen für baustellenbedingte Verspätungen und eine Trennung der Arbeit des „Runden Tisches Baustellenmanagement“ von einem neuen, genehmigungsfähigen Anlauf für das Anreizsystem gefordert. In einem Antwortschreiben spricht die DB von notwendiger Auswertung der Entscheidung und vermeidet klare Antworten.

Schreiben von VDV und NEE an DB Netz wegen weiterem Vorgehen Anreizsystem

Antwort der DB Netz zum weiteren Vorgehen Anreizsystem