Mitgliederbereich

Leserbrief zum Artikel „Unterschiedliche Meinung bei PRO BAHN – Landesverband Hessen grenzt sich in Position von dem Bundesverband und dem Stellv. PRO BAHN Bundesvorsitzenden Lukas Iffländer ab" vom 21. September 2021

Leserbrief zum Artikel „Unterschiedliche Meinung bei PRO BAHN – Landesverband Hessen grenzt sich in Position von dem Bundesverband und dem Stellv. PRO BAHN Bundesvorsitzenden Lukas Iffländer ab" vom 21. September 2021


Schreiben des NEE an Enak Ferlemann, parlamentarischer Staatssekretär im BMVI, zur Schieneninfrastrukturplanung für den Deutschlandtakt

Schieneninfrastrukturplanungen für den Deutschlandtakt - Schreiben des NEE an Enak Ferlemann, parlamentarischer Staatssekretär im BMVI


Positionspapier des NEE zur Bahnreform II – Warum die Politik im eigenen Interesse handeln muss

Bahnreform II – Warum die Politik im eigenen Interesse handeln muss


Artikel von unserer Fachreferentin Neele Wesseln - Warten auf Godot?

Für die aktuelle Ausgabe "Mobilitätswende" der Buchreihe politische Ökologie hat Neele Wesseln einen Beitrag zum Thema Güterlastverkehr in Europa verfasst und begibt sich auf Spurensuche, warum die Verlagerung des Gütertransportes von der Straße auf die Schiene nicht gelingt. 

Beitrag von Neele Wesseln in der politischen ökologie - Mobilitätswende

Postkarten-Flyer politische Ökologie


Artikel von unserem Wettbewerbsbeauftragten Wolfgang Groß "Im Dickicht deutscher Eisenbahninfrastruktur: Zugangsrecht vs. Sicherheitsbestimmungen?" vom 18. Juni 2021

Eisenbahn Report "Im Dickicht deutscher Eisenbahninfrastruktur: Zugangsrecht vs. Sicherheitsbestimmungen?" von Wolfgang Groß


Neuregelung der Hotelübernachtungen für systemrelevante Geschäftsreisende in Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein

Die neuesten Verordnungen zur Bekämpfung der Corona Pandemie in Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz enthalten diverse Lockerungsschritte angesichts der erfreulich sinkenden Inzidenzwerte, unter anderem sind nun auch touristische Hotelübernachtungen unter bestimmten Voraussetzungen wieder möglich. Allerdings gelten diese Voraussetzungen, darunter das Vorweisen eines Corona-Schnelltests, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, jetzt auch für Geschäftsreisende, was vorher nicht der Fall war. Davon sind auch erstmals Triebfahrzeugführer:innen des Schienengüterverkehrs betroffen. In einem Brief an die Ministerpräsident:innen von Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz fordern die Güterbahnen, die Regelung schnellstmöglich anzupassen und die Testnachweispflicht für die Triebfahrzeugführer:innen wieder aufzuheben, da das jetzige Verfahren für die Unternehmen nicht leistbar ist. Die Vertreter:innen der Güterbahnen befürchten, dass im schlimmsten Fall bald die ersten Räder im nationalen wie auch im europäischen Schienengüterverkehr stillstehen, zumal dieser Kollateralschaden der Lockerungen noch in weiteren Bundesländern drohen könnte.

Update: Das Bundesministerium für Gesundheit hat zur Frage der Hotelübernachtungen von Eisenbahnpersonal verlauten lassen, dass nach § 2 Nummer 7 a der SchAusnahmV der negative Testnachweis auch durch eine Testung "vor Ort unter Aufsicht" erfolgen kann. Den im Rahmen Ihrer Diensttätigkeit auf Hotel-Übernachtungen angewiesenen Beschäftigten ist es also möglich, den erforderlichen Testnachweis durch einen mitgeführten Selbsttest unter der Aufsicht des Hotelpersonals am Ort der Übernachtung zu erbringen. 

Schreiben des NEE an Ministerpräsidentin Dreyer - Faktische Hotelschließungen in Rheinland-Pfalz vom 25.Mai 2021

Schreiben des NEE an Ministerpräsident Günther - Faktische Hotelschließungen in Schleswig-Holstein vom 25.Mai 2021