Eisenbahnverbände begrüßen gesetzliches Verbot lauter Güterwagen

Als „wichtigen Meilenstein für die Halbierung des Schienenlärms bis 2020“ haben fünf Eisenbahnverbände den heutigen Bundestagsbeschluss des „Gesetzes zum Verbot des Betriebs lauter Güterwagen“ begrüßt.

Die Parlamentarier hätten damit – erfreulich einmütig – Klarheit für die Branche in Europa geschaffen. Für die Eigentümer von leisen neuen oder umgerüsteten Güterwagen ist damit klar, dass ab Ende 2020 mit lauten Güterwagen kein wirtschaftlich erfolgreicher Schienengüterverkehr mehr betrieben werden kann und ihr eigenes Engagement Früchte tragen wird. Auch die durch den Bundestag noch einmal gegenüber dem Regierungsentwurf enger gefassten Ausnahmen und Befreiungen des Gesetzes finden die Zustimmung der Verbände, weil damit das beabsichtigte Signal an die Halter lauter Wagen noch unmissverständlicher ausgefallen ist.



Allianz pro Schiene e. V.
Netzwerk Europäischer Eisenbahnen e. V. (NEE)
Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) e. V.
Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e. V. (VDV)
Verband der Güterwagenhalter in Deutschland e. V. – VPI


Pressemitteilung als PDF

Zurück zu den News